Willkommen zurück!

Helmut Ridder. Das Gesamtwerk. Werkausgabe in 6 Bänden.

Helmut Ridder. Das Gesamtwerk. Werkausgabe in 6 Bänden.
Für eine größere Ansicht klicken Sie auf das Vorschaubild
49,90 EUR
inkl. 7 % MwSt. zzgl. Versandkosten
In den Warenkorb



  • Details

Produktbeschreibung

Helmut Ridder. Das Gesamtwerk. Werkausgabe in 6 Bänden [enthält außer der Gesamtbibliographie mehr als 500 Veröffentlichungen, darunter alle selbständigen Schriften und alle ermittelbaren Veröffentlichungen von 1947-2005 im Volltext, das ist mehr als 99% des Gesamtwerks]. Themen u. a. Demokratie und Verfassungstheorie, Auseinandersetzung mit Carl Schmitt, NS-Doktrinen und der NS-Justiz, Grundrechte, Meinungsäußerungsfreiheit, Pressefreiheit und Freiheit der Kunst, Gleichberechtigung der Geschlechter, zur Aufgabe von demokratischen Juristen, zur Rolle und Funktion des Bundes­verfassungsgerichts, zum Völkerrecht, zum Finanz- und Steuerrecht, zur Spiegel-Affäre, zum Fernsehstreit, zum politischen Strafrecht, zum KPD-Verbot, zu den sog. „Berufsverboten“, zur Friedensbewegung, zum Verhältnis BRD und Polen, zur nuklearen Aufrüstung, zum Ost-West-Konflikt, zur „deutschen Frage“, zum Staatsbürgerecht, zur juristischen Methodik, zur Studentenbewegung, zum „politischen Mandat“ und zum Urheberrecht etc. Band 1 (1947-1962) Band 2 (1963-1969), Band 3 (1970-1978), Band 4 (1979-1966), Band 5 (1989-2005) + Schriften zu Polen, Band 6 Soziale Ordnung des Grundgesetzes, Alternativkommentare zum Grundgesetz, Il Sistema Politico Della Repubblica Federale Tedesca, Schriften zum Urheberrecht, Gesamtbibliographie. Die einzelnen Bände können ausgedruckt im Softcover bestellt werden. Einzelpreis pro Band 60,-. Alle 6 Bände zusammen für 300,- Außerdem enthält die CD außer einer Kurzbiographie unter der Überschrift “Gratulatoria und Nekrologe“ Aussagen zu Helmut Ridder u.a. von Wolfgang Abendroth, Friedrich-Martin Balzer, Brun-Otto Bryde, Dieter Deiseroth, Peter Derleder, Heiko Faber, Georg Fülberth, Heiner Halberstadt, Lorenz Jäger, Feo Jagemann, Karl Heinz Ladeur, Friedrich Leidinger, Ingeborg Maus, Christoph Müller, Joachim Perels, Ulrich K. Preuß, Peter Römer, Erwin Siemantel, Ekkehart Stein, Tadeusz Szymczak, Klaus Thommes und Manfred Weißbecker.

Mit Helmut Ridder, dem „Heinrich Heine der deutschen Verfassungsrechtswissenschaft“, der am 15. April 2007 verstarb, verlor die „deutsche Linke einen ihrer bedeutendsten Köpfe“ (FAZ). 3. erweiterte Auflage, Bonn 2009, (49,90 ¤)

Besteller, die bereits eine frühere Auflage erworben haben, erhalten einen Rabatt von 30%.

Übersicht   |   Artikel 35 von 37 in dieser Kategorie« Erster   |  « vorheriger   |  nächster »   |  Letzter »